Das Diplomstudium Humanmedizin

  • Kompaktes Studium mit fünfjähriger Studiendauer
  • Kleine Gruppen mit maximal 75 Studierenden pro Jahrgang am Standort Salzburg und 50 Studierenden am Standort Nürnberg
  • Sehr gutes Betreuungsverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden
  • Persönlicher Kontakt und individuelle Betreuung
  • Früher Patientenkontakt, Bedside-Teaching
  • Systematische Entwicklung von Kompetenzen, z.B. „Soziale und Kommunikative Kompetenz“, „Wissenschaftskompetenz“, „Notfall- und klinische Handlungskompetenz“
  • Fokus auf Allgemeinmedizin, Lebensabschnittsmedizin (Kinder- und Jugendalter, Altersmedizin) und integrierte Versorgung
  • Forschungsgeleitetes Curriculum
  • Forschungstrimester im 4. Studienjahr
  • Hochmodernes Forschungsumfeld und enge Anbindung an die Universitätskliniken in Salzburg und Nürnberg
  • Ablegung der USMLE, Step 1 (amerikan. Zulassungsprüfung für Ärzte/innen)
  • Förderung der englischen (Fach-)Sprache
  • Zusammenarbeit mit den Studiengängen Pharmazie und Pflegewissenschaft
  • Soziale Verträglichkeit durch Stipendien und finanzielle Fördermöglichkeiten

Diplomstudium Humanmedizin

 

Das Studium der Humanmedizin in Salzburg und Nürnberg wurde nach dem Vorbild und in enger Zusammenarbeit mit der Mayo Medical School, Teil der berühmten Mayo Clinic in Rochester/Minnesota (USA), entwickelt.

Über ein dreistufiges Auswahlverfahren werden jedes Jahr jeweils 75 Studierende für den Standort Salzburg und 50 Studierende für den Standort Nürnberg ausgewählt, denen während  des Studiums eine intensive und persönliche Betreuung zuteil wird.

Das kompakte, klar strukturierte Studium und eine ausgezeichnete Studienorganisation erlauben – verbunden mit verkürzten Ferien – eine Studiendauer von nur fünf Jahren.

Früher Patientenkontakt, praxisorientierte Ausbildung, Kleingruppenunterricht und  problemorientiertes Lernen bereiten die angehenden Medizinerinnen und Mediziner optimal auf ihren Beruf vor.

Neben der umfassenden medizinisch-theoretischen Ausbildung ist das Humanmedizinstudium an der Paracelsus Universität durch zahlreiche Praktika und wissenschaftsgeleitete Lehre geprägt. So vermittelt das Forschungstrimester im 4. Studienjahr eine intensive Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und bietet die Grundlage für die Diplomarbeit im fünften Studienjahr. Das fünfte Studienjahr inkludiert 37 Wochen klinische Praktika.

Das Diplomstudium schließt mit dem Titel „Dr. med. univ.“ ab.

  • Dreistufiges Auswahlverfahren

  • Intensive Betreuung durch die Studiengangsorganisation

  • Dreiwöchiges Beginners´  Seminar

  • Unterricht und Praktika in kleinen Gruppen

  • Hervorragendes Betreuungsverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden

  • Inhaltliche Orientierung des Studienaufbaus an dem moderner amerikanischer Medical Schools,

    (v. a. an dem der Mayo Medical School als internationalem Partner)

  • Früher Patientenkontakt

  • Hoher Praxis- und Wissenschaftsbezug

  • Verpflichtendes 16-wöchiges Forschungstrimester

  • Kompetenzorientierte klinische Abschlussprüfung (OSCE)

  • Verpflichtende Ablegung der United States Medical Licensing Examination  (USMLE, Step 1)

  • Mentorenprogramme („Peer to Peer“ und durch Lehrende)

Eckdaten

 

Studienform: Vollzeitstudium

Studiendauer gesamt: 5 Jahre

ECTS gesamt: 360

Abschluss: Dr. med. univ.


Curriculum

  • 1. Studienjahr: Vom Molekül zum Menschen
  • 2. Studienjahr: Struktur, Funktion & Krankheit
  • 3. Studienjahr: Klinische Grundlagen & Pathophysiologie
  • 4. Studienjahr: Von der Pipette zum Patientenbett
  • 5. Studienjahr: Klinisch-praktisches Jahr

 

Neben dem nachhaltigen Erwerb von Fachwissen und Fertigkeiten stellt die Handlungskompetenz einen wesentlichen Bestandteil des Profils unserer Absolventinnen und Absolventen dar. Wichtige Kompetenzen werden daher in ausgewiesenen Längsschnitt-Lehrveranstaltungen über die fünf Studienjahre systematisch entwickelt.


Soziale & Kommunikative Kompetenz (SOKOKO):

Vermittlung von Fertigkeiten im Umgang mit sozialen Situationen im Gesundheitswesen und in der Patientenbetreuung; Achtsamkeit & Selbststeuerung sowie Professionalismus & Leadership im Umgang mit multidisziplinären Teams

Wissenschaftskompetenz (WIKO):

Vermittlung von Fertigkeiten für das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten und für die Erstellung der Diplomarbeit, Vor- und Nachbereitung des Forschungstrimesters


Notfallkompetenz (NOKO):

Vermittlung und Training von Handlungskompetenz in Notfall- und anderen wichtigen klinischen Praxissituationen


Lern- und Lehrkompetenz (LEKO):

Vermittlung von Fertigkeiten des selbstständigen Wissenserwerbs (selbstorientiertes Lernen), Vorbereitung auf Studienabschlussprüfungen und medizinischer Didaktikkurs


Wahlpflichtfächer:

Um individuelle Interessen der Studierenden zu fördern, werden im 2., 4. und 5. Studienjahr Wahlpflichtfächer angeboten. Der Auswahl dieser Fächern liegen die Ausrichtungen „Klinische Praxis – Klinische Theorie – Wissenschaft“ zugrunde.

 

Als Privatuniversität erhalten wir keine Unterstützungen des Wissenschaftsministeriums und erheben daher eine Studiengebühr. Durch Stipendien und sonstige finanzielle Beihilfen wird sichergestellt, dass finanzielle Aspekte keine Auswahlkriterien sind. Wir legen großen Wert darauf, dass soziale Gründe niemanden von der Möglichkeit ausschließen, bei uns zu studieren.

 

Studiengebühr

Die Studiengebühr beträgt pro Studienjahr 14.700 Euro. Diese ist pro Studienjahr im Voraus zu bezahlen. Die Bezahlung ist im Ausbildungsvertrag, der zwischen der Universität und dem/der Studierenden abgeschlossen wird, festgelegt.

Darüber hinaus sind zusätzlich Lebenshaltungskosten, Kosten für Laptop, Bücher, Skripten, etc. für das Studium als auch die semesterweise anfallende ÖH-Gebühr (dzt. 19,20 Euro) zu berücksichtigen.

Eine staatliche Studiengebühr ist nicht zu bezahlen.

 

Öffentliche Studienbeihilfe

Studierende von Privatuniversitäten sind Studierenden an staatlichen österreichischen Universitäten in den Bereichen Fremdrecht und Studienförderung gleichgestellt. Jede/r inländische Studierende hat Anspruch auf die öffentliche Studienbeihilfe. Diese ist ein Mittel staatlicher finanzieller Förderung für Studierende gemäß dem Studienförderungsgesetz. Näheres unter: www.stipendium.at


Stipendium der Paracelsus Universität

Zur finanziellen Unterstützung werden universitätseigene Förderstipendien (soziale Kriterien), Leistungsstipendien (Notendurchschnitt) und günstige Kredite zur Finanzierung der Studiengebühren geboten.

 

Familienbeihilfe

Die Bestimmungen hinsichtlich des Anspruchs auf Familienbeihilfe, auf Mitversicherung von Kindern sowie die steuerrechtlichen Bestimmungen sind auf Studierende an Privatuniversitäten anwendbar.

 

Förderungen und Finanzierungsmodelle

Details zu den Förderungen und Finanzierungsmodellen der Paracelsus Universität am Standort Salzburg finden Sie im Downloadbereich.

Wir legen großen Wert darauf, dass soziale Gründe niemanden von der Möglichkeit ausschließen, bei uns zu studieren.

Jetzt online bis 8. April 2018 anmelden!

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Diplomstudium Humanmedizin! Bitte lesen Sie die Informationen zur Bewerbung und zum Auswahlverfahren aufmerksam durch.

Die Bewerbung ist ausschließlich online bis 8. April 2018 mittels des Online -Bewerbungsformulars und dem Upload der geforderten Unterlagen möglich.

Bei Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen und nach Zahlung der Bearbeitungsgebühr erfolgt eine Einladung zum Aufnahmetest.


Dreistufiges Auswahlverfahren

Das dreistufige, umfassende Aufnahmeverfahren der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität ermöglicht es, aus der großen Zahl von Bewerberinnen und Bewerbern die Kandidaten mit den besten Voraussetzungen für das Medizinstudium zu ermitteln.

  • 1. Stufe: Schriftliche Bewerbung
    Die schriftliche Bewerbung gibt uns die Möglichkeit, einen ersten Eindruck über Ihren bisherigen Lebensweg, Ihre Persönlichkeit und Ihre Motivation zu gewinnen. Eine vollständige Bewerbung besteht aus dem Online-Bewerbungsformular inklusive Upload aller Bewerbungsunterlagen und der Bezahlung der Bewerbungsgebühr.

  • 2. Stufe: Schriftlicher Test
    Der Test wird, unabhängig davon, für welchen Studienstandort Ihre Bewerbung eingereicht wurde, an der Paracelsus Universität in Salzburg am PC abgelegt und dauert ca.  vier Stunden. Er  berücksichtigt kognitive Fähigkeiten, Persönlichkeit, naturwissenschaftliche Fragen auf Matura-/Abitur-Niveau (Biologie, Chemie, Physik) und Englisch auf Matura-/Abitur-Niveau.

    Die Paracelsus Universität wird eine Reihung der besten 375 Bewerberinnen und Bewerber (225 in Sbg. und 150 in Nürnberg) anhand der erzielten Testergebnisse und des Notenschnitts der Abitur-/Maturanote (ist diese noch nicht vorhanden, wird die Durchschnittsschulnote der beiden letzten abgeschlossenen Schuljahre herangezogen) durchführen. Die Gewichtung der Testergebnisse beträgt 80%, die Gewichtung der Note 20%.

  • 3. Stufe: Interview
    Das Gespräch mit den ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten wird nach standardisierten Fragen und Kriterien von Interviewteams am jeweiligen Studienstandort der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität geführt. Dadurch erhalten wir die Gelegenheit, Sie persönlich kennen zu lernen, offene Fragen aus den Bewerbungsunterlagen zu klären und zu prüfen, ob Ihre Erwartungen zu unserem Ausbildungsangebot passen.


Kommissionsbescheid

Über die definitive Aufnahme sowie über die Aufnahme auf die Warteliste entscheidet die Aufnahmekommission. Gegen diesen Entscheid besteht kein Rechtsmittel. Die Entscheidung der Kommission wird Ihnen Anfang Juli schriftlich bekannt gegeben.


Ausbildungsvertrag

Grundlage für das Ausbildungsverhältnis ist ein Vertrag, der  zwischen der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und den Studierenden unter Einbindung der Eltern abgeschlossen wird. Dieser Vertrag wird gemeinsam mit der Zusage für den Studienplatz zugesandt.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung für das Wintersemester 2018/19!

Der Beginn des Studiums der Humanmedizin an der Paracelsus Universität ist im Spätsommer (letzte Augustwoche).

 

Bitte beachten Sie, dass eine Bewerbung im selben Studienjahr nur für die Studienrichtung Pharmazie oder Humanmedizin zulässig ist!

Das Online-Bewerbungsformular ist im Anmeldezeitraum aktiviert!

Gerne informieren wir Sie über alle Details zu Bewerbung, Aufnahme, Studienaufbau, -ablauf und Besonderheiten des Studiums.

Da die Kommunikation mit den Bewerbern vorwiegend per Email erfolgt, müssen Sie eine gültige Email-Adresse angeben und sicherstellen, dass Nachrichten von Ihnen regelmäßig abgerufen werden.

  • Allgemeine Universitätsreife (Matura/Abitur) oder Studienberechtigungsprüfung für Medizin
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Mindestens vierwöchige Berufsfelderkundung vor Beginn des Studiums
  • Latinum (kann bis Ende des ersten Studienjahres nachgeholt werden)
  • Nachweis über die Absolvierung von mindestens einer erfolgreich besuchten Wochenstunde in Biologie nach der achten Schulstufe an einer höheren Schule oder Nachweis einer Zusatzprüfung aus Biologie laut § 124a Universitätsgesetz in Verbindung mit § 2 UBVO 1998 in Original und Kopie
  • Bewerber aus Nicht-EU-Ländern benötigen eine Bestätigung der Zulassungsvoraussetzung für das Humanmedizinstudium im jeweiligen Herkunftsland. Der Nachweis eines Studienplatzes ist nicht erforderlich. Bewerber aus Deutschland benötigen keine Zulassung durch die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH, ehemalige ZVS).

Eine Anerkennung von Studienleistungen aus vorhergehenden Studien ist grundsätzlich nicht vorgesehen, da das Konzept des Studiengangs und die Philosophie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität auf der Vernetzung der einzelnen Lehrveranstaltungen beruhen und besonderer Wert auf die Gemeinschaft innerhalb der Studierenden gelegt wird.

In Ausnahmefällen kann die Anwesenheitspflicht zu einer Lehrveranstaltung erlassen werden, wenn Studierende einen schriftlichen Antrag an die Studiengangsleitung übermitteln und den Nachweis der Gleichwertigkeit hinsichtlich Inhalt und Umfang der Lehrveranstaltung erbringen. Die Überprüfung der Gleichwertigkeit der eingereichten Nachweise (Zeugnisse, Bescheinigungen, Projekte etc.) erfolgt durch die Studiengangsleitung anhand der Lehrveranstaltungsbeschreibung. Anerkannt werden nur Leistungen aus den letzten zwei Jahren.

Bei Feststellung der Gleichwertigkeit wird die Anwesenheitspflicht erlassen, die Prüfung zur jeweiligen Lehrveranstaltung (Einzel- oder Modulprüfung) ist in jedem Falle zu erbringen. Die Anerkennung von Lehrveranstaltungen und die damit verbundene Nicht-Inanspruchnahme von Lehrleistungen der PMU hat keine Auswirkung auf die Studiengebühr.

Studienstandorte und Partner in der Lehre

Das Diplomstudium kann seit 2003 in Salzburg (Österreich) und seit 2014 auch in Nürnberg (Deutschland) absolviert werden. Die Lehre wird durch die universitätseigenen Institute bzw. deren Abteilungen, akademische Lehrkrankenhäuser, allgemeinmedizinische Lehrpraxen und externe Lehrende am jeweiligen Studienstandort erbracht.
Wichtige Partner im klinischen Bereich sind das Salzburger Universitätsklinikum und das Klinikum Nürnberg. In den naturwissenschaftlichen Fächern erfolgt die medizinische Ausbildung u.a. durch qualifizierte Lehrende der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Paris Lodron Universität Salzburg sowie der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm in Nürnberg.
Im 4. und 5. Studienjahr können die Studierenden Aufenthalte bei nationalen und internationalen Partnern im Rahmen von  Famulaturen, des Forschungstrimesters und der klinischen Praktika absolvieren.

Besuchen Sie unsere Informationsveranstaltungen – wir freuen uns auf Sie!

Im Rahmen unserer Informationsveranstaltungen informieren wir Sie gerne über alle Details zu Bewerbung, Aufnahme, Stipendien, Studienaufbau und -ablauf sowie den Besonderheiten des Pharmaziestudiums und zeigen Ihnen die Räumlichkeiten unserer Universität.

Wunschtermin wählen (Salzburg) chevron_right Wunschtermin wählen (Nürnberg) chevron_right
close

Bitte wählen Sie online Ihren Wunschtermin und geben Sie uns Ihre Kontaktdaten bekannt:

send

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Veranstaltung.

Kontakt

Mag. Doris Carstensen, MBA
Studiengangsleitung Humanmedizin | Standort Salzburg

Tel.: +43 662 2420-80220
Mobil: +43 699 14420052
E-Mail: doris.carstensen@pmu.ac.at

Eva Niederreiter
Studienorganisation Humanmedizin | Standort Salzburg

Tel.: +43 662 2420-80221
E-Mail: eva.niederreiter@pmu.ac.at

Livia Roßberg, BA
Studienorganisation Humanmedizin | Standort Salzburg

Tel.: +43 662 2420-80223
E-Mail: livia.rossberg@pmu.ac.at

Nadja Genser
Studienorganisation Humanmedizin | Standort Salzburg

Tel.: +43 662 2420-80224
E-Mail: nadja.genser@pmu.ac.at

Andrea Bauer, Bakk. biol.
Studienorganisation Humanmedizin | Standort Salzburg

Tel.: +43 662 2420-80225
E-Mail: andrea.bauer@pmu.ac.at

Christine Kemmsies
Studiengangsleitung Humanmedizin | Standort Nürnberg
Tel.: +49 911 398 6753
E-Mail: christine.kemmsies@pmu.ac.at
Christiane Baumann
Studiengangsorganisation Humanmedizin | Standort Nürnberg
Tel.: +49 911 398-6752
Fax: +49 911 398-6751
E-Mail: christiane.baumann@pmu.ac.at
Karin Leistner
Studiengangsorganisation Humanmedizin | Standort Nürnberg
Tel.: +49 911 398-6750
Fax: +49 911 398-6751
E-Mail: karin.leistner@pmu.ac.at
Sarah-Lena Bachmann
Studiengangsorganisation Humanmedizin | Standort Nürnberg
Tel.: +49 911 398-6755
Fax: +49 911 398-6751
E-Mail: sarah.bachmann@pmu.ac.at
Jutta Reichelsdorfer
Studiengangsorganisation Humanmedizin | Standort Nürnberg
Tel.: +49 911 398 6756
Mobil: +49 911 398 6751
E-Mail: jutta.reichelsdorfer@pmu.ac.at
send
close